Du stellst meine Füße auf weiten Raum
Eine inklusive Gesellschaft ist bunt und vielgestaltig. Unser Haus bildet einen Spiegel der Gesellschaft. Deshalb ist für uns Inklusion selbstverständlich.

Der situationsorientierte Ansatz bietet für uns die beste Grundlage für eine inklusive Arbeit. Die genaue Beobachtung der Gruppe und der einzelnen Kinder ermöglicht uns, dort anzusetzen, wo deren Fähigkeiten und Bedürfnisse sind.

Die inklusive Pädagogik bezieht ausdrücklich alle Kinder ein. Die Anerkennung von Verschiedenheit laut UN-Behindertenrechtskonvention ist die Leitlinie, an der sich unsere pädagogische Konzeption orientiert. Durch die inklusive Arbeit in unserem Kindergarten wird das Verständnis und die Aufmerksamkeit für Individualität geweckt und dem Leistungsdenken entgegengewirkt. Gegenseitige Akzeptanz und Toleranz werden aufgebaut und Kinder, Team und Eltern sammeln neue Erfahrungen für ihr Leben. Das ist eine Bereicherung für uns alle und trägt zur Stärkung der Alltagskompetenzen und Bildungsarbeit bei.

Fachdienste unterstützen uns in der individuellen Arbeit mit den Kindern und ihren besonderen Bedürfnissen.

Denn Bildung heißt, auf der Grundlage eines christlichen Menschenbildes, mit der Unterschiedlichkeit der Menschen als Bereicherung umgehen lernen.

oder nach Richard von Weizsäcker:

"Was wir zu lernen haben, ist so schwer und doch so einfach und klar: Es ist normal, verschieden zu sein."
····